FOKUS | 16 / 2013

Building Green in Down Under

Das Green Building Council of Australia mit Hauptsitz in Sydney treibt das nachhaltige Bauen voran.

FOKUS | 16 / 2013

Building Green in Down Under

Das Green Building Council of Australia mit Hauptsitz in Sydney treibt das nachhaltige Bauen voran.

Foto: Frank Breidert

Stärker als in allen anderen Regionen der Welt bekommt der australische Kontinent schon heute die Auswirkungen des Klimawandels zu spüren. Zwar waren ausgeprägte Dürre-Perioden mit verheerenden Brandkatastrophen einerseits und heftige Niederschläge mit großflächigen Überschwemmungen andererseits in Down Under schon immer ein Thema. Aber laut dem offiziellen Klimabericht, den das australische Forschungsinstitut CSIRO 2012 veröffentlichte, geht der Trend ganz eindeutig zu immer extremeren meteorologischen Ereignissen.

Trotz all dieser Vorzeichen gehört das Land nach wie vor zu den größten Kohlendioxid-Emittenten der Welt und setzt noch immer sehr stark auf fossile Brennstoffe. Im vergangenen Jahr hat die australische Regierung jedoch endlich reagiert durch die Einführung einer Steuer auf Kohlendioxid-Emissionen der Industrie und ab 2015 soll nach europäischem Vorbild der Emissionshandel eingeführt werden. Während Australien im Ecologic Turn insgesamt erst langsam in Bewegung kommt, haben Teile der australischen Bauindustrie die Zeichen der Zeit schon viel früher erkannt. Bereits 2002 – also rund fünf Jahre vor der Gründung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – hat das Green Building Council Australia (GBCA) seine Arbeit aufgenommen. Ziel der gemeinnützigen Organisation ist die Förderung einer nachhaltigen Bau- und Immobilienwirtschaft in Australien durch die Entwicklung marktfähiger Lösungen, wie beispielsweise dem Green-Star-Zertifizierungssystem für nachhaltiges Bauen. Informations- und Fortbildungsprogramme sowie verschiedene Events ergänzen das Angebot. In der Hauptstadt Sydney findet unter dem Titel „Green Cities“ jährlich Australiens größter Kongress für nachhaltiges Bauen statt, den das GBCA gemeinsam mit dem Property Council of Australia sowie verschiedenen Sponsoren aus der Industrie organisiert. Drei Tage lang werden in zahlreichen Vorträgen und Gesprächsrunden aktuelle Problemstellungen, Projekte, Designlösungen und Erfolgsstories rund um die nachhaltige Entwicklung der Bauindustrie in Australien, aber auch aus anderen Ländern der südlichen Hemisphäre präsentiert und diskutiert.

Das GBCA kann mittlerweile auf eine stetig wachsende Zahl von Erfolgen zurückblicken. Rund 541 Projekte wurden mittlerweile im ganzen Land zertifiziert, wobei alleine 2012, im Jahr des zehnjährigen Bestehens der Organisation ganze 147 Projekte hinzukamen. Das entspricht einem 43-prozentigen Zuwachs alleine im Vergleich zu 2011 – ein klarer Indikator für die wachsende Akzeptanz des nachhaltigen Bauens in Australien und des Zertifizierungssystems. Und auch Green Star selbst befindet sich in einem rasanten Entwicklungsprozess. Nachdem 2003 zunächst lediglich ein Rating-Tool für Büro-Gebäude angeboten wurde, stehen mittlerweile auch Tools für Büro-Interieurs, Bildungs-, Gesundheits-, und Industriebetriebe, öffentliche Gebäude, Mehrfamilienwohngebäude und Shoppingcenter zur verfügung. 2012 erfolgte die Einführung eines Ratings für ganze Gemeinden und 2013 soll schließlich erstmals ein Ratingsystem der operativen Leistung bestehender Gebäude veröffentlicht werden.

Weitere Gebäudetypen werden in naher Zukunft folgen. Dann sollen selbst Kirchen die Möglichkeit haben, ein Green Star Rating zu erlangen. Eine weitere wichtige Neuerung im Green-Star-System sind zudem maßgeschneiderte Lösungen für große Unternehmen wie beispielsweise McDonald’s, die auf deren spezifische Anforderungen Rücksicht nehmen. Auch das ist ein weiterer wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum Ziel des GBCA, dass irgendwann alle Australier in Gebäuden leben und arbeiten, die mit einem Green Star ihre ökologische, soziale und auch wirtschaftliche Nachhaltigkeit unter Beweis stellen. Damit ist man in Down Under in Sachen nachhaltigem Bauen definitiv auf dem Weg nach oben. Im letzten Jahr fand die Green Cities Conference and Exhibition unter dem Motto „Think“ statt. Outlook war vor Ort und hat unter anderem Mitarbeiter des GBCA getroffen. Einen kleinen Dokumentationsfilm sehen Sie hier: