SPOT | 19 / 2015

Öfen und Heizkamine

Anspruchsvolles Design trifft auf umweltschonende Technik

Die Einzelraumfeuerstätte hat in der modernen Architektur ihren festen Platz. Sie ist ein Synonym für gehobene Wohnkultur. Vereint sie doch die Anforderungen an ein energieeffizientes und umweltschonendes Heizsystem mit den gestalterischen Wünschen von Architekt und Bauherr. Fachgerecht geplant fügt sie sich in alle Raumkonzepte und Gebäudeenergiestandards ein.
So ist zum Beispiel jeder handwerklich gesetzte Kachelofen ein individuelles Einzelstück. Er wird ganz nach den Wünschen der Bauherren und den Vorgaben des Architekten geplant. Für jeden Lebensstil gibt es die passende Feuerstätte: vom traditionellen Kachelofen bis zur trendigen Feuerskulptur, vom Lustfeuer im XXL-Design mit Panorama-Scheiben bis zum ökologisch vorbildlichen Heizsystem mit vernetzten regenerativen Energieerzeugern.
Jede Einzelraumfeuerstätte wird nach dem individuellen Wärmebedarf geplant und gebaut. Bauherr und Planer entscheiden, wie viele Räume erwärmt werden sollen. Deshalb sind sie für den Einsatz in modernen Gebäuden, wie Niedrigenergie- oder Passivhäusern, hervorragend geeignet. Als Teil eines vollwertigen, energieeffizienten und umweltschonenden Heizsystems zeigen Öfen und Heizkamine ihre Stärke. Ausgerüstet mit einer sogenannten Wassertechnik speisen sie einen definierten Teil ihrer Wärmeleistung über einen Pufferspeicher in die zentrale Warmwasserversorgung des Hauses ein. In Kombination mit einer solarthermischen Anlage ist die Einzelraumfeuerstätte somit Teil eines modularen Heizsystems, auch Hybridheizung genannt – ein Schwerpunktthema auf der ISH 2015.
Die Ofen- und Luftheizungsbauer präsentieren sich auf der ISH in der Halle 9.2. Auf rund 9.000 qm zeigen die marktführenden Hersteller von Kachelöfen, Kaminen, Kamin-und Pelletöfen die neuesten technischen Entwicklungen und Lösungen.

oefen-und-heizkamine
oefen-und-heizkamine

Foto: AdK - Arbeitsgemeinschaft der deutschen Kachelofenwirtschaft e. V.